wissen.de
Total votes: 4
wissen.de Artikel

Friseurello: Digitalisierung der Friseurbranche

Joseph Botros hatte während der Corona-Pandemie Schwierigkeiten, einen mobilen Friseur zu finden, der bei ihm zu Hause tätig wird. Aus dieser Not hat er eine Tugend gemacht und das Portal Friseurello ins Leben gerufen. Mit diesem ist es Kunden nun möglich, mobile Friseure in ihrer Umgebung zu finden und einen Termin zu vereinbaren. Aber auch die Friseure profitieren von dem Portal, da sie ihre Reichweite erhöhen und leicht neue Kunden gewinnen. Was es mit diesem Projekt auf sich hat und warum es auch über die Pandemie hinaus Bestand haben wird, erläutert dieser Artikel.

Joseph Botros, Porträtfoto
Packt Probleme an und findet kreative, praxisnahe und clevere Lösungen: Joseph Botros.

Die Idee hinter Friseurello

Das Thema Haare hatte während der Corona-Pandemie eine ähnlich große Bedeutung wie das Klopapier. Die Friseure mussten ihre Läden während der Lockdowns schließen und konnten keine Kunden mehr empfangen. Mobile Friseure sind jedoch bisher kaum vertreten gewesen, weswegen viele Menschen lange auf einen Haarschnitt warten mussten oder diesen überhaupt nicht bekamen.

Auch der Unternehmer Joseph Botros hatte Schwierigkeiten, einen mobilen Friseur während der Corona-Pandemie zu bekommen. Er schloss daraus, dass viele Menschen unter diesem Problem leiden und entschied sich, mit einem innovativen Unternehmen dagegen vorzugehen. Er gründete die Plattform Friseurello, um es Kunden und Friseuren möglichst leicht zu machen, miteinander in Kontakt zu treten und Termine für einen Haarschnitt bei den Kunden zu Hause zu vereinbaren.

„Friseurello bietet genau das: Ein Verbindungsstück zwischen Hairstylisten und Kunden.“ Joseph Botros

An diese Zielgruppe richtet sich das Projekt

Friseurello richtet sich an ganz unterschiedliche Zielgruppen. Einerseits werden Geschäftsleute angesprochen, die nur wenig Zeit zur Verfügung haben. Diese müssen sich nicht auf den Weg in einen Friseursalon machen, sondern können sich in den eigenen vier Wänden die Haare schneiden lassen. Hierdurch sehen sie immer top gestylt aus, müssen hierfür aber nur wenig Zeit investieren.

Des Weiteren ist das Projekt ein Segen für Senioren. Diese sind oft nicht mehr in der Lage, einen Friseursalon zu besuchen oder wollen vor Ort nicht lange warten. Für sie ist es angenehm, dass die Friseure zu ihnen nach Hause kommen und ihnen genau den Haarschnitt geben, den sie haben wollen. Ebenso profitieren Kinder von den Angeboten mobiler Friseure. Diese finden es viel besser, in ihrem eigenen Zuhause die Haare geschnitten zu bekommen, weil sie hier alles kennen und sich wohlfühlen.

Symbolbild Friseur/Hair stylist
Mit wenigen Klicks zum mobilen Haarstylisten: Friseurello bietet eine große Auswahl.

So nutzen Kunden Friseurello

Friseurello ist bewusst einfach konzipiert, damit möglichst alle Menschen und unterschiedliche Zielgruppen das Angebot in Anspruch nehmen können. Die Kunden gehen auf die Website von Friseurello und können gezielt nach bestimmten Angeboten suchen. Einerseits besteht die Möglichkeit, mobile Friseure in Anspruch zu nehmen, die ganz bestimmte Leistungen bieten. Andere suchen gezielt nach Friseuren in einer bestimmten Region. Zudem lässt sich klar filtern, ob ein Damen- oder Herrenhaarschnitt gewünscht wird. Als Ergebnis erhalten die Kunden eine Liste von Friseuren, die zu ihrem individuellen Anspruch passen.

Die Kontaktaufnahme zwischen Kunden und Friseurin erfolgt individuell. Friseurello dient lediglich als Vermittler, der den Kontakt zwischen den beiden Parteien herstellt. Für die eigentliche Terminvereinbarung und die Durchführung des Haarschnitts ist das Portal nicht mehr zuständig. Hierdurch haben beide Parteien eine größtmögliche Flexibilität. So kann auf Wunsch ein Termin zu Hause vereinbart werden, einige Friseure verfügen jedoch auch über ein Ladengeschäft. So können die Kunden, wenn kein Lockdown besteht, auf Wunsch vor Ort erscheinen und sich im Friseursalon die Haare schneiden lassen.

So profitieren Friseure von der Plattform

Friseure können sich und ihr Leistungsangebot auf Friseurello präsentieren. Somit haben sie die Möglichkeit, ihre Stärken voll zur Geltung zu bringen und eine möglichst große Zielgruppe für sich zu begeistern. Hierfür ist es lediglich erforderlich, ein Formular auszufüllen und grundlegende Informationen und Kontaktdaten zu hinterlegen. Um das Angebot von Friseurello in Anspruch nehmen zu können, muss mit etwa 6 € täglich gerechnet werden. Wer zusätzliche Angebote in Anspruch nehmen möchte, muss hingegen etwas mehr zahlen.

„Wir nehmen mit jedem Friseur, der auf Friseurello gelistet werden möchte, persönlich Kontakt auf.“ Joseph Botros

Unter anderem bietet die Plattform Friseuren die Möglichkeit, an professionellen Fotoshootings teilzunehmen und ein ansprechendes Imagevideo zu erstellen. Hierdurch haben sie kostbare Marketingtools an der Hand, mit denen sie sich optimal präsentieren und möglichst viele Menschen für sich und Ihr Angebot begeistern können. Die einzelnen Leistungen können individuell und modular zusammengestellt werden, sodass alle Friseure genau die Leistungen bekommen, die zu ihnen und ihrem jeweiligen Budget passen.

Von der großen Sichtbarkeit der Plattform Gebrauch machen

Friseurello hat schon jetzt eine große Reichweite und arbeitet mit modernen SEO-Maßnahmen. Hierdurch rankt die Plattform weit oben bei den Suchmaschinen und wird von Kunden leicht gefunden. Auf diese Weise profitieren die Friseure von einer großen Reichweite und erreichen Kunden, die sie mit ihren eigenen Werbemitteln und Marketingstrategien ansonsten nicht ansprechen könnten.

„Wir wollen unser Netzwerk an Mitgliedern stets vergrößern und den Kunden überall in Deutschland ein dichtes Netz an mobilen Hairstylisten bieten, aus dem sie wählen können.“ Joseph Botros

Nach wie vor ist es so, dass zu viele Friseure und Haarstyling-Salons über keinen eigenen Internetauftritt verfügen. Sie vernachlässigen somit wichtige Marketingkanäle, über die sie zahlreiche Kunden generieren könnten. Die Zusammenarbeit mit Friseurello ist für viele somit ein erster Kontakt mit der Digitalisierung. Sie können unabhängig von einem eigenen Webauftritt von den Vorteilen des Internets profitieren und müssen nicht zwingend eine eigene Digitalstrategie entwickeln, um sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.

Ein Projekt mit Zukunft

Prinzipiell ist Friseurello ein Projekt, das komplett aus der Corona-Pandemie entstanden ist. Die verschiedenen Angebote werden von den Friseuren und Kunden jedoch so gut angenommen, dass davon auszugehen ist, dass das Projekt auch nach Corona noch Bestand haben wird. Es gibt viele Menschen, die ein Interesse daran haben, in den eigenen vier Wänden einen Haarschnitt zu bekommen und den Weg in einen Friseursalon nicht auf sich nehmen zu müssen. Das ist einerseits viel entspannter, da beispielsweise Wartezeiten oder die Suche nach einem Parkplatz wegfallen. Auf der anderen Seite sparen die Kunden eine Menge Zeit. Bleibt die Nachfrage nach mobilen Friseuren weiterhin hoch, wird Friseurello auch in Zukunft eine Erfolgsgeschichte sein.

„Ich bin davon überzeugt, dass mobile Friseure unabhängig von Pandemien und Lockdowns benötigt werden.“ Joseph Botros

Fazit

Friseurello ist ein gutes Beispiel dafür, wie aus einem Problem ein erfolgreiches Unternehmen werden kann. Sowohl die Friseure als auch die Kunden geben positives Feedback und sind von den Leistungen der Plattform angetan. Joseph Botros hat es geschafft, ein digitales Angebot zu machen, dass eine wunderbare Ergänzung zu den stationären Ladengeschäften der Friseure ist. Diese haben nun die Möglichkeit, eine Multi-Channel-Strategie zu verfolgen und mit modernen Technologien zu arbeiten und zu wirtschaften. Hierdurch hat Friseurello die Welt, in der wir leben, massiv verändert und um ein zusätzliches Angebot bereichert.

Total votes: 4