wissen.de Artikel

Gefahren im Web

von Ulrich Strelzing, wissen.de

Wer das Web nutzt, muss auch seine Gefahren kennen. Spam, Viren, Würmer und Phishing sind nur einige der Schlagworte, die auch dem technisch nicht interessierten Internetnutzer immer wieder begegnen und über die man grundsätzlich Bescheid wissen sollte. Hierzu will die neue Website www.buerger-cert.de beitragen, die am 2.3.2006 durch Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble freigeschaltet wurde.

Sie soll vor allem Privatnutzer und kleine Unternehmen schnell über Viren, Würmer und weitere Sicherheitsgefahren im Internet warnen und bei der Vorbeugung von Schäden helfen.

Bürger-CERT Newsletter

Kernbereich des Bürger-CERT ist die Möglichkeit, Sicherheits-Newsletter zu abonnieren.

Der Newsletter "Sicher informiert" soll alle zwei Wochen allgemeinverständliche Informationen zur Computersicherheit liefern, aktuelle Extraausgaben warnen möglichst schnell vor kritischen Gefahren.Für technisch versiertere Nutzer ist der Newsletter "Technische Warnungen" gedacht.

Hilfstexte und Glossar

Neben dem Newsletter-Angebot gibt es unter "Hilfstexte" grundlegende Hinweise und Anleitungen, wie man den eigenen Computer besser vor Angriffen schützen kann. Diese Anleitungen sind kurz gehalten und bieten einen schnellen Einstieg zum Schutz des eigenen Rechners.Weiterführende Informationen oder detaillierte Anleitungen werden jedoch nicht geliefert.

Abgerundet wird das Angebot durch ein Glossar der wichtigsten Fachbegriffe zum Thema IT-Sicherheit.

Bürger-Cert ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Mcert Deutsche Gesellschaft für IT-Sicherheit.

Das BSI ist eine staatliche Einrichtung, die für die IT-Sicherheit des Bundes zuständig ist.

MCERT ist eine Initiative des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) mit dem Bundesinnenministerium.

Sicher-im-Netz

Eine weitere Anlaufstelle für Fragen zur Sicherheit im Internet ist die Initiative www.sicher-im-netz.de, die seit Anfang 2005 unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums über Gefahren und Gefahrenabwehr informiert. Auch hier ist Mcert vertreten, neben verschiedenen Unternehmen der Computerbranche und öffentlicher Organisationen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren