wissen.de
KALENDER
Drei Jahre Gefängnis für den »Schuhwerfer von Bagdad«: Ein irakisches Gericht verurteilt den sog. Schuhwerfer von Bagdad zu einer Haftstrafe von drei Jahren. Der irakische Journalist Muntasser al-Saidi hatte im Dezember 2008 bei einer Pressekonferenz in Bagdad versucht, dem damaligen US-Präsidenten George W. Bush seine Schuhe an den Kopf zu werfen und diesen zugleich beschimpft. Schuhe gelten in der muslimischen Welt als unrein.