wissen.de
Total votes: 28
LEXIKON

Deutscher thikrat

auf der Grundlage des am 1. 8. 2007 in Kraft getreten Ethikratgesetzes geschaffenes Sachverständigengremium zur Diskussion bzw. Information über ethisch-gesellschaftliche, rechtliche und wissenschaftliche Probleme der Forschungsergebnisse der sog. Lebenswissenschaften (vor allem Bio- und Gentechnologie). Die 26 Mitglieder des Rates werden vom Bundestagspräsidenten je zur Hälfte auf Vorschlag des Bundestages und der Bundesregierung für die Dauer von vier Jahren berufen. Eine einmalige Wiederberufung ist möglich. Die Mitglieder des Ethikrates wählen aus ihrer Mitte den Vorsitzenden und seinen Stellvertreter. Die Geschäftsstelle des Rates ist bei der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften angesiedelt. Vorsitzender des Ethikrates ist seit 2008 Edzard Schmidt-Jorzig.
Total votes: 28