wissen.de
Total votes: 20
LEXIKON

Grgor I.

Gregor der Große
Gregor I. (Papst)
Gregor I. (Papst)
Papst 590604, Heiliger und Kirchenlehrer, * um 540 Rom,  12. 3. 604 Rom; 572/573 Stadtpräfekt von Rom, seit 575 Mönch. Während des Niedergangs des Oströmischen Reichs und der Bedrohung Italiens durch die Langobarden bereitete Gregor die päpstliche Herrschaft im Kirchenstaat vor. Er organisierte die Verwaltung des ausgedehnten päpstlichen Grundbesitzes, schützte die Bauern vor Ausbeutung und richtete eine großzügige sozial-karitative Fürsorge ein. Mit großem Erfolg bemühte er sich um die Einbeziehung der germanischen Völker in die Kirche: Durch seine Schriften, die vor allem moraltheologischen Inhalts waren, hat er das Denken des Mittelalters sehr beeinflusst. Auch liturgische Neuerungen gehen auf ihn zurück; dagegen war er an der Entstehung des nach ihm benannten gregorianischen Chorals nicht direkt beteiligt. Auf ihn geht die Selbstbezeichnung der Päpste als „servus servorum dei“ [„Knecht der Knechte Gottes“] zurück. Fest: 3. 9.
Total votes: 20