Lexikon

Lamrck

Lamarck, Jean-Baptiste de
Jean-Baptiste de Lamarck
Jean-Baptiste de Monet, Chevalier de Lamarck, französischer Naturforscher, * 1. 8. 1744 Barenteine, Picardie,  18. 12. 1829 Paris; zunächst Botaniker, wandte sich dann der Zoologie zu, 1793 Professor für Zoologie in Paris; zahlreiche Arbeiten zur Systematik der „Wirbellosen“. Seine eigentliche Bedeutung liegt darin, dass er mit dem alten Artbegriff brach und eine Unveränderlichkeit der Arten verneinte (Lamarckismus). Indem er annahm, dass die Tierwelt auf gemeinsame Urformen zurückgehe, ist er Begründer der Deszendenzlehre. Hauptwerk: „Philosophie zoologique“ 1809.
Quanteninternet, Atom
Wissenschaft

Abenteuer Quanteninternet

Absolut abhörsicher kommunizieren: Das soll mit einer besonderen Form der Vernetzung gelingen – im Quanteninternet.

Der Beitrag Abenteuer Quanteninternet erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Fischer_NEU_02.jpg
Wissenschaft

Anders, als man denkt

„Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.“ Diese Formulierung stammt von Wilhelm Busch, der damit die Erwartungen des 19. Jahrhunderts poetisch auf den Punkt gebracht hat. Damals wurde Wissenschaft zum Beruf, was für den Soziologen Max Weber bedeutete, dass die Welt berechenbar und damit entzaubert wurde. Dies geschah...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch