wissen.de
Total votes: 88
LEXIKON

Raimund

Raimund, Ferdinand
Ferdinand Raimund
Ferdinand, eigentlich F. Raimann, österreichischer Bühnendichter, * 1. 6. 1790 Wien,  5. 9. 1836 Pottenstein (Selbstmord); war Schauspieler und Leiter des Leopoldstädter Theaters. Raimund vereinte Barocktradition, das allegorisch-moralische Lehrstück und das zeitgenössische Singspiel zu Zauberpossen und poesievollen Märchendramen, in denen sich Spaß des Spiels mit hintergründigem Humor mischt; setzte einen Höhepunkt des Wiener Volkstheaters; Werke: „Der Barometermacher auf der Zauberinsel“ 1823; „Das Mädchen aus der Feenwelt oder Der Bauer als Millionär“ 1826; „Die gefesselte Fantasie“ 1828; „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ 1828; „Der Verschwender“ 1834.
Total votes: 88