wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Sodann

Peter, deutscher Schauspieler und Regisseur, * 1. 6. 1936 Meißen; begann 1959 eine Schauspielausbildung an der Theaterhochschule Leipzig. Als Leiter des Kabaretts „Rat der Spötter“ wurde er 1961 wegen staatsfeindlicher Hetze zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt und von der Hochschule relegiert. Nach neun Monaten erfolgte 1962 seine Entlassung aus der Haft. Von 1964 bis 1966 gehörte er dem Berliner Ensemble an. Danach arbeitete er an den Bühnen von Erfurt und Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz), bevor er 1975 Schauspieldirektor in Magdeburg wurde. 1980 wechselte er nach Halle, wo er mit dem „neuen theater“, dessen Intendant er von 1981 bis 2005 war, ein wichtiges kulturelles Zentrum („Kulturinsel“) schuf.
Einem breiten Fernsehpublikum wurde Sodann durch seine Rolle als Kommissar Ehrlicher in der Kriminalserie Tatort bekannt. Diese Rolle spielte er von 1992 bis 2007. Daneben wirkte er in zahlreichen anderen Fernseh- und Spielfilmen mit: „Sansibar oder der letzte Grund“ 1987; „Der Tangospieler“ 1991; „Nicolaikirche“ 1995; „Deutschlandspiel“ 2000; „Tage des Sturms“ 2003 u. a.
Die Partei Die Linke nominierte Sodann im Oktober 2008 als Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl 2009.
Total votes: 0