wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Streuung

Physik
bei Messungen die Abweichung einzelner Werte vom Mittelwert; die Richtungsänderung einer Strahlung beim Durchlaufen eines Mediums; die Änderung der Bewegungsrichtung eines atomaren Teilchens beim Passieren eines Kraftzentrums (Streuzentrum), z. B. eines Atoms. Als Maß für die Wahrscheinlichkeit einer solchen Streuung dient der Wirkungsquerschnitt. Aus Messungen der Streuung können Eigenschaften der Wechselwirkung zwischen den beteiligten Teilchen, z. B. der Kernkräfte, gefolgert werden.
Total votes: 0