wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Pferd

Pferd
n.
1
1.
einzehiger Unpaarhufer mit langem Schweifhaar;
Syn.
geh. oder oberdt.
Ross;
das hält ja kein P. aus
ugs.
das ist kaum erträglich;
arbeiten wie ein P.
ugs.
hart arbeiten;
mach mir die ~e nicht scheu!
ugs.
mach nicht solche Unruhe, sei nicht so aufgeregt!;
ein P. am Schwanz aufzäumen
eine Arbeit in der falschen Reihenfolge anfangen;
mit ihm sind die ~e durchgegangen
er hat die Beherrschung verloren;
mit ihm kann man ~e stehlen
ugs.
mit ihm kann man alles wagen, er ist kameradschaftlich, er lässt einen nicht im Stich;
er hat aufs falsche P. gesetzt
ugs.
er hat den Betreffenden falsch eingeschätzt, er ist von dem Betreffenden enttäuscht worden
2.
Turngerät aus Lederpolster mit zwei Griffen auf vier (in der Höhe verstellbaren) Beinen
3.
Schach
Springer
(4)
[< 
ahd.
pfärit, prärfrit
< 
mlat.
paraveredus
„Beipferd“, aus dem Gallischen]
Total votes: 0