wissen.de
Total votes: 26
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Eingeweide

Ein|ge|wei|de
n.
5
, meist Pl.
1.
beim Menschen und bei Wirbeltieren
die in der Bauchhöhle liegenden Organe
2.
poet., veraltet
Herz, Inneres (als Sitz der Gefühle)
[< 
mhd.
ingeweide Weide,
hier in der Bed. „Futter“, da das Eingeweide von Tieren den Hunden als Futter gegeben wurde]
Total votes: 26