wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

schwinden

schwn|den
V.
133, ist geschwunden
I.
o. Obj.
1.
kleiner, weniger werden, sich verringern;
die Vorräte s.; Holz schwindet beim Trocknen; Kohle schwindet (durch Reibung) beim Transport, beim Verladen; seine Kräfte s.; sein Einfluss schwindet immer mehr; sein großer Ruhm ist im Schwinden (begriffen)
2.
geringer werden und ganz vergehen;
meine Hoffnung, Zuversicht ist geschwunden
3.
sich entfernen;
die Sonne schwindet
die Sonne geht unter;
das Schiff schwindet aus unserem Blickfeld
II.
mit Dat.; in der Wendung
jmdm. s. die Sinne
jmd. wird ohnmächtig
Total votes: 0