wissen.de Artikel

Sauber: Reifen und Umwelt

Heute kann jeder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Und mit dem richtigen Verhalten senkt man nicht nur den CO2-Ausstoß, sondern spart auch noch Geld – zum Beispiel im Straßenverkehr. Bei durchschnittlich 8 Litern Verbrauch, einem gemittelten Benzinpreis von 1,40 Euro und 15.000 Kilometern jährlicher Laufleistung gehen Experten davon aus, dass man bis zu 20 % weniger Kraftstoff verbrauchen kann. Auf ein Jahr gerechnet, würde das Einsparungen von über 300 Euro bedeuten! Wie das geht? Zum Beispiel, indem man sich vom Bleifuß verabschiedet, frühzeitig hoch schaltet und möglichst wenig zusätzliches Gewicht im oder auf dem Auto hat. Doch auch gute Reifen können den eigenen CO2-Abdruck überaus positiv beeinflussen. Darüber hinaus führen sie selbstverständlich auch zu kürzeren Bremswegen, einer besseren Seitenführung und damit insgesamt zu erheblich mehr Sicherheit.

Michael Fischer

Warum ist ein niedriger Rollwiderstand wichtig?

In den letzten Jahren hat es bei der Entwicklung rollwiderstandsarmer Reifen einige Fortschritte gegeben. Kein Wunder: Wer Reifen mit einem niedrigen Rollwiderstand aufziehen lässt, verbessert nicht nur die Fahreigenschaften seines Autos, sondern kann darüber hinaus Sprit sparen. Mit besonders guten Reifen lässt sich der Kraftstoffverbrauch um bis zu 3 % verringern. An einer durchschnittlichen jährlichen Kilometerleistung gemessen, entspricht das rund 56 Liter Kraftstoff oder einer Ersparnis von etwa 78 Euro bzw. über 150 Kilogramm CO2-Ausstoß. Voraussetzung: eine entsprechend defensive Fahrweise.

 

Was hat Reifendruck mit Umweltschutz zu tun? 

Auswirkungen auf den Rollwiderstand hat nicht nur der Reifen selbst, sondern auch der Luftdruck. Bei richtigem Druck ist der Rollwiderstand optimal – der Wagen braucht hierbei am wenigsten Kraftstoff. Bereits ein Unterschreiten des Drucks von 0,2 bar lässt den Spritverbrauch um durchschnittlich 2 % ansteigen. Eine einfache Rechnung macht das enorme Einsparpotenzial deutlich: Ein Autofahrer legt durchschnittlich 15.000 Kilometer im Jahr zurück. Dabei laufen bei einem Benzinverbrauch von rund 8 Litern n jährlich rund 1.200 Liter Kraftstoff durch den Motor. 0,2 bar weniger Luftdruck als das vorgeschriebene Optimum bedeutet etwa 2 % mehr Kraftstoffverbrauch oder 24 Liter pro Jahr. Das sind mehr als 30 Euro. Darüber hinaus verkürzt zu geringer oder zu hoher Luftdruck die Lebensdauer des Reifens.

 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren