wissen.de Artikel

Unabhängigkeit für Algerien

Nach 132 Jahren französischer Herrschaft hat sich das nordafrikanische Land die Unabhängigkeit erkämpft. Die Entkolonialisierung im frankophonen Afrika ist zwar einen gewaltigen Schritt vorangekommen, doch forderte sie auch zahlreiche Opfer.

Ute Becker, wissen.de

Vertrag von Evian

Am 3. Juli 1962 war es soweit: Der französische Staatspräsident Charles de Gaulle proklamierte die Unabhängigkeit Algeriens. Grundlage war der Vertrag von Evian vom März desselben Jahres. Man schloss ein Waffenstillstandsabkommen und einigte sich auf einen kooperativen Austausch zwischen den Ländern. Frankreich sollte Algerien zwar finanziell noch unterstützen, doch durch die Einigung auf eine Kooperation konnte Charles de Gaulle für Frankreich den Zugang zu den Erdölreserven Algeriens sichern. Die völlige Unabhängigkeit für Algerien sollte nach einer Übergangsfrist in Kraft treten. Das Abkommen von Evian bestätigten die Algerier in einer Volksabstimmung mit 99,97%.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren