Wahrig Herkunftswörterbuch

Damm

die Bezeichnung geht über
nddt.
Tamm auf
mhd.
tam „Damm“ zurück; die Bezeichnung verbreitete sich vor allem in Norddeutschland aufgrund des wichtigen Wasserbaus sehr schnell, auch das
mndrl.
dam beeinflusste die heutige Schreibung
[Info]
Damm: wieder auf dem Damm sein
Verhältnismäßig jungen Datums ist die Wendung wieder auf dem Damm sein im Sinne von „genesen sein, wieder gesund sein“. Mit dem Damm ist hier nicht der Hochwasserschutz, sondern der gepflasterte Weg gemeint, auf dem Fahrende und Gehende sicherer und schneller vorwärtskamen als auf unsicheren, dem Wetter schutzlos ausgelieferten Fußwegen. Eine berühmte Berliner Straße, der Kurfürstendamm, erinnert mit ihrem Namen noch heute an diese Zeit die Bezeichnung Damm „befestigter Weg“ ist im nördlichen Teil Deutschlands noch häufiger anzutreffen.

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch