wissen.de
You voted 3. Total votes: 120
wissen.de Artikel

Das Wort des Monats Juni 2004

Rehakles

Das Wort des Monats Juni musste eigentlich fast zwangsläufig aus der Welt des Fußballs kommen, trafen sich doch die besten 16 europäischen Mannschaften in Portugal, um ihren Sieger zu ermitteln. Millionen von Zuschauern verfolgten vor Ort in den Stadien als auch zu Hause vor dem Fernseher das Turnier, das als eines der besseren in die Geschichte eingehen wird.

Die erste Überraschung ereignete sich bereits im Eröffnungsspiel, in dem die von (damals noch einfach) Herrn Rehhagel betreute griechische Fußball-Nationalmannschaft die gastgebende Elf aus Portugal mit 2:1 besiegen konnte. Und die Griechen machten weiter Furore: Erst trotzten sie den favorisierten Spaniern ein Unentschieden ab und dann gelang ihnen trotz einer Niederlage gegen Russland der Einzug in die Endrunde. Aus dem deutschen Trainer Rehhagel wurde Rehakles, die griechische Staatsbürgerschaft wurde ihm angeboten. Doch mit dem Einzug ins Viertelfinale war noch lange nicht Schluss, die folgenden drei Spiele konnten die Mannen von Otto Rehakles jeweils mit 1:0 für sich entscheiden. Im Viertelfinale eliminierten sie die Franzosen, die tschechischen Favoriten unterlagen im Halbfinale und im Finale setzte sich die griechische Mannschaft wie im Eröffnungsspiel gegen die Gastgeber durch. Otto Rehhagel alias Rehakles hatte den Außenseiter zu einem überraschenden Triumph geführt, Millionen von Griechen in der ganzen Welt feierten den Triumph.. Aus Rehakles wurde schnell König Otto, doch die schöne Wortschöpfung aus Rehhagel und Herkules wird eher in Erinnerung bleiben.

Eingeschickt hat das Wort des Monats Juni Herr Axel Sauerbrey, dessen Erklärung zwar nicht besonders ausgiebig, dafür aber umso erstaunlicher ist: Weil er weiße Tornetze gefordert hat! Damit spielt Herr Sauerbrey auf die schwarzen Tornetze in Portugal an, die dem deutschen Fußballlehrer unangehem aufgefallen waren. „Fußball ist doch kein Trauerspiel! Die Leute wollen Freude haben. Und Netze, so weiß wie in Wembley.“ Na denn.

Vielen Dank den Teilnehmern an unserer Aktion “Wort des Monats“. Senden Sie uns auch im kommenden Monat wieder Ihren Vorschlag mit einer Begründung an die bekannte E-Mail-Adresse:wortdesmonats@wissen.de. Wie üblich gibt es auch im kommenden Monat einen Wahrig: Deutsche Rechtschreibung zu gewinnen (dafür aber nicht die Begründung vergessen!) wir freuen uns auf Ihre Einsendung und wünschen viel Erfolg!

Dietmar Hefendehl
You voted 3. Total votes: 120