wissen.de Artikel

Internet? Mit Sicherheit!

AKR

SID 2014 Logo
www.klicksafe.de/sid

Der internationale Safer Internet Day findet dieses Jahr am 11. Februar statt. Der Aktionstag steht in diesem Jahr unter dem Motto "Gemeinsam für ein besseres Internet" ("Let's create a better internet together"). Bereits seit 2008 informieren weltweit zahlreiche Institutionen und Kampagnen über das zentrale Thema "Sicherheit im Netz", jedes Jahr am zweiten Tag der zweiten Woche des zweiten Monats. Träger des Aktionstages sind in Deutschland das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien.

Kindersicherung im Internet durch umfassende Informationen

Die EU-Initiative klicksafe.de, die in Deutschland die Veranstaltungen zum Safer Internet Day koordiniert, schenkt ihre Aufmerksamkeit dabei besonders den jüngeren Nutzern im Netz. Kinder und Jugendliche, aber auch ältere oder schlicht unerfahrene Internet-Bürger haben oft keine ausreichende Kenntnis von Sicherheitsfragen im Internet. Andere sind sich möglicher Risiken einfach nicht bewusst. Ziel der Aktionen zum Safer Internet Day ist daher, umfassend über sicheres Verhalten im Netz zu informieren. An Schulen in England ist derartige Aufklärung bereits Teil des Lehrplans: Unter dem Motto "Zip it, block it, flag it" wird Schülern dort beigebracht, keine privaten Informationen preiszugeben, Nachrichten und Dateianhänge aus unbekannten Quellen gar nicht erst anzuklicken und anstößige Netzinhalte oder Belästigungen an Eltern oder Lehrer zu melden.

Eltern sollten sich besonders mit dem Surf-Verhalten ihrer Kinder auseinandersetzen und den Nachwuchs online dabei "an die Hand nehmen, erklären und geduldig sein", empfiehlt Online-Experte Steffen Hopf von der Deutschen Abteilung des Internetportals Yahoo. " Erklären Sie Ihren Kindern, wie es funktioniert. Nutzen Sie ein Konto mit eingeschränkten Zugangsrechten und verwenden Sie in jedem Fall einen Internetfilter, damit die Kinder nicht auf Seiten surfen können, die garantiert nicht für kleine Kinder gemacht sind", rät Hopf.

Hilfe dabei bieten in Deutschland mehrere Hotlines und Beratungsstellen, die sich auch alle aktiv am Safer Internet Day beteiligen. Auf den Internetseiten von Jugendschutz.net und der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimediadienstanbieter e.V. finden sich nützliche Informationen und Tipps sowie Meldestellen für illegale Inhalte. Eine solche Beschwerdestelle betreibt auch der eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. Alle drei Adressen sind Mitglieder des internationalen Netzwerkes INHOPE zur Bekämpfung von illegalen Inhalten im Internet, insbesondere der Darstellungen von Kindesmissbrauch.

Gesteigertes Sicherheitsbewusstsein in Unternehmen

Der eco Verband hat zum Safer Internet Day den Bericht "Internet-Sicherheit 2014" veröffentlicht. Dieser beschreibt die Online-Sicherheitslage und deren voraussichtliche Entwicklung für Wirtschaft und Unternehmen. Die vom Verband befragten Experten kommen in diesem Bericht zu dem Schluss, dass das Sicherheitsbewusstsein in Unternehmen in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Andererseits sagen sie aber auch voraus, dass die Online-Sicherheit in Zukunft noch stärker gefährdet sein wird, und dass daher die Ausgaben für Sicherheitsmaßnahmen stark ansteigen werden.

Markus Schaffrin, Geschäftsbereichsleiter im eco Verband, erklärt das gestiegene Sicherheitsbewusstsein mit den Überwachungsskandalen der letzten Zeit: "Das gesteigerte Sicherheitsbewusstsein bei deutschen Unternehmen und die damit verbundenen höheren Ausgaben in IT-Sicherheit lassen sich auf die Überwachungsskandale à la PRISM und Co. zurückführen". Der größte Nachholbedarf besteht dem Bericht nach bei der Sicherheit von Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets. E-Mailverschlüsselung und Datenschutz in der immer dichter werdenden Datenwolke sowie Schutz gegen Schadsoftware und Botnetze sind ebenfalls bedeutende Punkte. Insbesondere gegen diese letzten Probleme bietet der Verband zwei Hilfsdienste an: Das Portal botfrei.de informiert über Botnetze und Schutzmaßnahmen dagegen. Die Initiative-S hilft Unternehmen dabei, ihre Webauftritte auf Sicherheitslücken zu prüfen und von Schadsoftware frei zu halten.
Zwei unterschiedliche Interpretationen des Safer Internet Day: Einerseits gilt es, Kindern und unerfahrenen Nutzern den sicheren Umgang mit Online-Inhalten beizubringen. Andererseits geht es auch darum, private und geschäftliche Daten vor Missbrauch und Spionage zu schützen. Beide Ansätze zusammen verfolgen jedoch dasselbe Ziel: "Gemeinsam für ein besseres Internet".

Liste der Veranstaltungen auf klicksafe.de:

http://www.klicksafe.de/ueber-klicksafe/safer-internet-day/sid-2014/sid-veranstaltungen-2014/

Deutsche Hotlines:
jugendschutz.net
fsm.de
eco Beschwerdestelle http://www.eco.de/services/internet-beschwerdestelle.html

INHOPE http://www.inhope.org

Safer Internet Day 2014 International:
Safer Internet Day http://www.saferinternetday.org
ins@fe http://www.saferinternet.org

eco Bericht "Internet Sicherheit 2014 (pdf) http://sicherheit.eco.de/files/2014/02/Report-Internet-Sicherheit-2014.pdf
botfrei.de https://www.botfrei.de/
Initiative-S https://www.initiative-s.de

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren