wissen.de Artikel

Kurzreisen: Spontan das Weite suchen

Ein paar Tage frei? Wie wäre es mit dem kleine Urlaub zwischendurch? Kurzreisen werden immer beliebter. Mal kurz aus dem Alltag entfliehen, auftanken und Neues erleben: Bummeln in Madrid, Spaß in einem Freizeitpark oder Natur pur in einem Naturschutzgebiet. Das Spektrum ist riesig.

Alles ist möglich

Schnell mal ans Meer: Kurzreisen werden immer beliebter.
Digital Imagery copyright 2001 PhotoDisc, Inc.

Schnell mal weg und noch schneller wieder da. Wer sich maximal eine Woche Zeit nimmt, gehört zur wachsenden Gruppe der Kurzurlauber. Und die Zeiten, in denen die Schnell-Reisenden belächelt wurden, sind vorbei. Kurzurlaub ist in und kein Zeichen mehr für übertriebene Arbeitswut. Erfahrene Kurzurlauber berichten immer wieder, dass die schönste Zeit des Jahres in kleinen Häppchen einfach besser schmeckt.

Dabei ist die Zeit das einzige fixe Kriterium, ansonsten geht so ziemlich alles: Vier Tage Tibet gehören ebenso zum Angebot wie der Wellness-Trip ins Fichtelgebirge, extreme Sport-Erfahrungen ebenso wie Faulenzen total. Die Einschränkungen sind gering und meist medizinischer Natur. So ist beispielsweise ein kurzer Tauchurlaub am Roten Meer kaum sinnvoll, denn die beiden Tage nach und vor dem Flug hat man unter Wasser nichts verloren.

Kurzurlaub ist die ideale Reiseform für Kurzentschlossene: Ein Trip übers verlängerte Wochenende kann rasch geplant werden. Beispielsweise lassen sich so aufgelaufene Überstunden gegen Ferientage tauschen. Außerdem kann man bei geschickter Planung mit wenigen Urlaubstagen leicht eine Woche zusammen bekommen, zum Beispiel indem man Feiertage einbezieht die berühmten “Brückentage.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren