Lexikon

Allgemeinbildende Schulen

Regelschulen
aus der traditionellen Unterscheidung zwischen Allgemeinbildung und Berufsbildung hervorgegangene Schularten, die in Trägerschaft des Landes bzw. Staates sind: Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Sonderschule (auch Förderschule) sowie die speziell im Sekundarbereich I neu eingeführten Schularten: Mittelschule (Sachsen), Sekundarschule (Sachsen-Anhalt), Verbundene Haupt- und Realschule (u. a. Hessen und Mecklenburg-Vorpommern) und Regionalschule (u. a. Rheinland-Pfalz). Zu den Allgemeinbildenden Schulen gehören auch die Einrichtungen des zweiten Bildungsweges. Charakteristisch für die Allgemeinbildenden Schulen ist die Vermittlung einer grundlegenden Bildung, auf die Berufs- bzw. Hochschulen mit ihrer speziellen Fach- und Berufsbildung aufbauen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch