Lexikon

Great Dividing Range

[
ˈgrɛit diˈvaidiŋ ˈrɛindʒ
]
(Ost-)Australische Kordillere(n)
Kettengebirge im Osten von Australien, rund 3000 km lang; erstreckt sich von der Kap-York-Halbinsel (Queensland) im Nordosten durch Neusüdwales bis westlich von Melbourne (Victoria) im Südosten; in Queensland stellenweise über 1000 m hoch (Athertonplateau 1612 m). Im Süden erreicht es Höhen von über 2000 m (Australische Alpen). Bekannte Ketten im südlichen Abschnitt sind: New England Range, Blue Mountains und Snowy Mountains (Mount Kosciusko 2228 m, der höchste Berg Australiens). Die Great Dividing Range bildet die Hauptwasserscheide zwischen der pazifischen Küste, dem Murray-Darling-System und dem abflusslosen Binnenland. Forstwirtschaft und Holzverarbeitung, auf Hochflächen vorwiegend Schafzucht; Bergbau (Kohlen-, Blei- und Silbererzvorkommen u. a. Bodenschätze).
Tier, Wald, Gras
Wissenschaft

Im Wald, da sind die Räuber

Wolf, Braunbär, Luchs – die großen Landraubtiere sind zurück in Deutschland. Und mit ihnen kam der Goldschakal, der sich ebenfalls anschickt zu bleiben. von Christian Jung Nachdem sie vielerorts schon fast oder ganz ausgerottet waren, haben Europas große Raubtiere den Kontinent neu erobert. Das belegen Studien von Forschern um...

Megalithen
Wissenschaft

Für die Lebenden und die Toten

Kolossale Gräber und Kultstätten dienten der Ahnenverehrung und sind Manifeste der neolithischen Kultur. von KLAUS-DIETER LINSMEIER Auf einem Hochplateau im Süden Maltas befindet sich der jungsteinzeitliche Tempelkomplex Hagar Qim (stehender Felsen). Hier gibt es keine eckigen Grundrisse und geraden Mauern, wie man es von...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon