wissen.de
Total votes: 60
LEXIKON

niederländische Musik

Politische und kulturelle Emanzipation

Mit der Besetzung beider Landesteile durch französische Truppen (1795) nahm zunächst der französische Einfluss zu, z. B. durch den aus Lüttich stammenden, aber in Paris wirkenden André-Erneste-Modeste Grétry, dessen Opern auch die niederländischen Bühnen beherrschten. Gleichzeitig fanden in den Orchesterwerken zunehmend (klassische) deutsche Stilelemente Eingang, so bei Johann Wilhelm Wilms (* 1772,  1847), der die bis 1932 gültige Nationalhymne schuf. In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts und um die Jahrhundertwende hielten (spät)romantische und impressionistische Einflüsse Einzug in die Werke u. a. von Alphons Diepenbrock (* 1862,  1921), Johan Wagenaar, Hendrik Andriessen und Johannes Josephus Hermanus Verhulst (* 1816,  1891). Daneben gaben Carolus Antonius Fodor (* 1768,  1846) und Richard Hol (* 1825,  1904) durch ihre dirigentische und pädagogische Arbeit wichtige Impulse für die Entwicklung eines eigenständigen Musiklebens. Zum Wegbereiter der niederländischen Nationalmusik wurden Bernard Zweers (* 1854,  1924) und Cornelis Dopper (* 1870,  1939), deren Orchesterwerke z. T. in der niederländischen Volksmusik wurzeln.
  1. Einleitung
  2. Musik in der Republik der Vereinigten Niederlande
  3. Musik in den Spanischen Niederlanden
  4. Politische und kulturelle Emanzipation
  5. Moderne
Total votes: 60