Lexikon

Rühmkorf

Peter, deutscher Schriftsteller, * 25. 10. 1929 Dortmund,   8. 6. 2008 Kreis Herzogtum Lauenburg, Schleswig Holstein; ab 1953 als Kolumnist tätig; 19581964 Lektor im Rowohlt Verlag; unternahm in seinen sprachvirtuosen, oft parodistisch montierten Gedichten eine kritische Zeitanalyse; reflektierte auch selbstironisch persönliche Erfahrungen; schrieb daneben in den 1970er Jahren parabelhafte Theaterstücke. Gedichtbände u. a.: „Irdisches Vergnügen in g“ 1959; „Haltbar bis Ende 1999“ 1979; „Wenn aber dann“ 1999; „Paradiesvogelschiß“ 2008; Prosa: „Über das Volksvermögen“ 1967; „Die Jahre, die ihr kennt“ 1972; „Bleib erschütterbar und widersteh“ 1984; „Wo ich gelernt habe“ 1999; Tagebücher: „Tabu I“ 1995; „Tabu II“ 2004; erhielt 1993 den Georg-Büchner-Preis.
Mars
Wissenschaft

Der unruhige Rote Planet

Vulkanausbrüche und Erosion durch Wasser: Bis in die jüngste geologische Vergangenheit hat sich die Oberfläche des Mars ständig verändert. von THORSTEN DAMBECK Es war wie ein himmlisches Geschenk, das pünktlich auf dem Mars abgeliefert wurde: Am Heiligen Abend 2021 schlug in Amazonis Planitia ein Meteorit ein. Die ausgedehnte...

Fischer_NEU_02.jpg
Wissenschaft

Karriere mit Cash

Als ich in den 1970er-Jahren in einem Laboratorium arbeitete und auf eine akademische Karriere hoffte, beobachtete ich immer wieder, wie einzelne Leute mit ihren Publikationen tricksten: Da es weniger auf die Qualität der einzelnen Veröffentlichungen und mehr auf deren Quantität ankam, setzte beispielsweise ein Forscher alles...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon