wissen.de
Total votes: 16
LEXIKON

Rühmkorf

Peter, deutscher Schriftsteller, * 25. 10. 1929 Dortmund,   8. 6. 2008 Kreis Herzogtum Lauenburg, Schleswig Holstein; ab 1953 als Kolumnist tätig; 19581964 Lektor im Rowohlt Verlag; unternahm in seinen sprachvirtuosen, oft parodistisch montierten Gedichten eine kritische Zeitanalyse; reflektierte auch selbstironisch persönliche Erfahrungen; schrieb daneben in den 1970er Jahren parabelhafte Theaterstücke. Gedichtbände u. a.: „Irdisches Vergnügen in g“ 1959; „Haltbar bis Ende 1999“ 1979; „Wenn aber dann“ 1999; „Paradiesvogelschiß“ 2008; Prosa: „Über das Volksvermögen“ 1967; „Die Jahre, die ihr kennt“ 1972; „Bleib erschütterbar und widersteh“ 1984; „Wo ich gelernt habe“ 1999; Tagebücher: „Tabu I“ 1995; „Tabu II“ 2004; erhielt 1993 den Georg-Büchner-Preis.
Total votes: 16