Lexikon

 

Vlad III. Ţepeş

[-ˈtsepeʃ]
Fürst der Walachei, * 1430 oder 1431 Schäßburg,  1476 Bukarest (ermordet); Sohn von Vlad II. Dracul, daher der Name Dracula oder Draculea („Sohn des Dracul“); wegen seiner Grausamkeit und Härte gefürchtet, wurde „der Pfähler“ genannt; kämpfte jahrelang gegen die Osmanen; nach einer Niederlage und dem Selbstmord seiner Frau zog er sich kurzzeitig in die transsilvanischen Berge zurück; schon während seiner Regentschaft entstanden zahlreiche Legenden; auf ihn gehen die Vampirgeschichten des 19. Jahrhunderts zurück.
 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z