wissen.de Artikel

Saldo

aus der wissen.de Redaktion / Quelle: Der Brockhaus Wirtschaft

Saldo kommt aus dem Italienischen und bedeutet eigentlich "fester Bestandteil bei der Kontoführung". Exakt definiert heißt Saldo: Differenzbetrag, der sich durch Aufrechnung der Soll- und der Habenseite eines Kontos ergibt. Je nachdem, ob die Soll- oder die Habenseite größer ist, ergibt sich ein Sollsaldo – auch Aktivsaldo – oder ein Habensaldo – auch Passivsaldo.

Bei Bestandskonten zeigt der Saldo den End- oder Schlussbestand an, bei Erfolgskonten den Aufwand oder Ertrag. Der Saldo wird bei Abschluss des Kontos als Ausgleichsposten auf der kleineren Seite gebucht. Bei Eröffnung des Kontos wird der Saldo der Vorperiode auf der jeweiligen Gegenseite verbucht. Hier spricht man dann von einem Saldovortrag.

 

Zurück zum Business-ABC

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Das könnte Sie auch interessieren