wissen.de Artikel

Weiterbildung wird immer wichtiger

Lebenslanges Lernen

Um den Anschluss nicht zu verpassen, sollten sich auch ältere Arbeitnehmer weiterbilden.
dpa

Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir, lautet ein altes Pädagogen-Motto. Für Arbeitnehmer und Angestellte ist das längst zur Notwendigkeit geworden. Wer nicht ins berufliche Abseits geraten will, muss sich beruflich weiterbilden und das ein Leben lang.

Die Formen beruflicher Weiterbildung sind vielfältig, eine allgemein anerkannte Definition fehlt in Deutschland ebenso wie verbindliche Statistiken. Das Berichtssystem Weiterbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Berlin verzeichnet aber seit Jahren einen Anstieg der Teilnehmerzahlen. 1997 bildeten sich über 24,1 Mio. Deutsche zwischen 19 und 64 Jahren weiter. Auf die berufliche Weiterbildung entfiel davon ein Anteil von 30 Prozent, was einer Verdreifachung seit 1979 entspricht.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren