wissen.de
Total votes: 154
wissen.de Artikel

Skiurlaub mit Kindern

Sicher auf die Bretter

Skistars von morgen brauchen für den Start auf die Piste vor allem drei Dinge: Lust, die neue Sportart zu lernen, geduldige Lehrer und eine gute Ausrüstung.

Kleine Skifahrerin
Kleine Skifahrerin
Um die Begeisterung der Kleinen und gute Trainer brauchen Sie sich nicht zu sorgen. Die Ausrüstung jedoch sollte von Ihnen mit Bedacht ausgewählt werden, damit dem Spaß in den Bergen nichts im Weg steht:
  • Die Ski sollten möglichst kurz sein. Für Anfänger Brust-, höchstens Schulterhöhe. Ideal sind taillierte Carver, weil sie sich leichter drehen.
  • Die Bindung muss im Fachgeschäft überprüft und eingestellt werden. Das gilt ebenso, wenn das Kind nach der Sommerpause wieder auf seine Ski steigt oder gebrauchte Bretter übernimmt.
  • Bei den Schuhen ist wichtig, dass sie gut passen. Sie sollen nicht drücken, aber auch nicht zu locker sitzen. Bei vielen Modellen kann man den Innenschuh herausnehmen. So lässt sich die Passform leichter kontrollieren.
  • Stöcke sind für den Anfang meist nicht nötig. So können sich die Ski-Zwerge freier bewegen und die Gefährdung durch spitze Enden wird vermieden. Werden später Stöcke benutzt, sollte sich der Griff in Höhe der Ellbogen befinden.
  • Beim Helm sollten Sie auf keinen Fall sparen. Selbst dann nicht, wenn sich Ihr Ski-Nachwuchs schon recht sicher auf der Piste bewegt. Gefahren lassen sich nicht ausschließen. Auch ein rücksichtsloser Hintermann kann Ihrem Kind zum Verhängnis werden.
  • Die richtige Kleidung ist warm, leicht und wasserdicht. Am besten ist der "Zwiebel-Look". Als oberste Schicht ein wasserdichter Ski-Overall, darunter mehrere Lagen dünner Kleidungsstücke. Die Luft zwischen den einzelnen Schichten isoliert besser als ein einziger dicker Pullover. Denken Sie an Ersatzkleidung wie Handschuhe, Mütze und Socken. Gefährlich können beim Liftfahren Schals werden. Besser stecken Sie Ihre Kleinen in einen Pullover mit Rollkragen.

Und denken Sie dran: Ob im Skikurs oder mit Ihnen als Privatlehrer - am Besten lernen Kinder, wenn sie mit Spaß bei der Sache sind.

von wissen.de-Redakteurin Monika Wittmann, Januar 2013
Total votes: 154

Die Piste ruft

Anzeige