wissen.de Artikel

Ein englisches Frühstück?

Die Deutschen beginnen den Tag mit einem Kaffee oder Tee, Brot oder Brötchen, Butter, Käse, Marmelade, Wurst und einem gekochten Ei. Gesundheitsbewusste Menschen schätzen auch ein Müsli mit Obst und Milch. Schauen wir uns mal in unseren Nachbarländern um: Das englische Frühstück startet mit adeliger Opulenz, der gesellige Italiener will reden ...

aus der wissen.de Redaktion

Breakfast

Wenn der Engländer sein landestypisches englisches Frühstück zu sich nimmt, dann hat er danach schon richtig viel von seiner Tagesenergie zu sich genommen. Es fängt ganz unspektakulär mit Tee und Orangensaft, Toast, Butter und Orangenmarmelade an. Dann gibt es noch einen Haferbrei (Porridge) - und fertig?

Bei weitem nicht: Jetzt kommen das Spiegelei mit Speck, gebratene Pilze und Tomaten auf den Frühstückstisch. Darf es vielleicht noch ein gebratenes Würstchen sein, oder zwei?

 

Petit déjeuner

Der Franzose ist in Sachen Frühstück etwas bescheidener. Da reicht meist eine Tasse Milchkaffee oder Schokolade und ein Crossaint. Vielleicht spart er am Morgentisch an den Kohlenhydraten, um am Abend ein mehrgängiges Menü zu genießen?

 

Prima colazione

Die Italiener gehen am morgen häufig mit einem leeren Magen aus dem Haus und nehmen einen schnellen Cappuccino und ein Cornetto (ein mit Pudding gefülltes Hörnchen)  an der nächsten Bar ein. Dabei kann man gleich Tagesneuheiten erfahren.

 

Frukost

Sie glauben Sie kennen das schwedische Frühstück - von IKEA? Nein, das ist bei unserem nordischen Nachbarn schon ein bisschen anders. Die Schweden genießen beispielsweise gerne am Morgen Fisch, ein recht deftiger Einstieg in den Tag. Es gibt aber auch Knäckebrot mit Aufstrich oder einen Haferbrei (havregrynsgröt) und Kaffee.

 

Ontbijt

In den Niederlanden ist die Palette des Angebots breit gefächert - von süß bis deftig. Wobei alle Geschmacksrichtungen recht deutlich herausgearbeitet werden! Gutes Beispiel sind etwa der ontbijtkoek (ein extrem süßer und klebriger Kuchen) oder auch das beschuit (eine Art runder Zwieback), den man Marmelade bestreicht. Wurst und Käse gehören neben dem unvermeidlichen koffee mit dazu. Und wenn Sie ein Niederländer fragt: "Wilt U koffee?" ("Darf ich Ihnen einen Kaffee anbieten?), sollten Sie gleich mit einem freundlichen "Ja, lekker!" antworten - obwohl man über die Qualität des angesprochenen Heißgetränks durchaus geteilter Meinung sein darf!


Wir können nur hoffen, dass die globalen Kaffeeketten, die man bereits in allen großen und mittelgroßen Städten vorfindet, nicht die regionalen Frühstücksgewohnheiten zerstören.

Das könnte Sie auch interessieren