wissen.de Artikel

Negative Nebenwirkungen bei fehlenden Zähnen - Gesundheitsrisiko schlechte Mundgesundheit

Fehlende Zähne können sich negativ auf die komplette Mundgesundheit auswirken. Warum das so ist und alles, was man über die Mundgesundheit wissen sollte, verrät dieser Artikel.
Regelmäßige Zahnarztbesuche sind wichtiger Teil der Mundgesundheit.

pixabay.com,  drshohmelian (CC0 Public Domain)

Mundgesundheit: Was steckt dahinter

Unter Mundgesundheit versteht man den Zustand von Mund und Zähnen. Es ist wichtig, eine gute Mundgesundheit zu erhalten, weil sie sich auf die allgemeine Gesundheit auswirken kann. Eine schlechte Mundgesundheit kann zu Zahnfleischerkrankungen führen, die Zahnverlust verursachen können. Zahnfleischerkrankungen können auch zu anderen Gesundheitsproblemen wie Herzerkrankungen und Schlaganfällen führen. Außerdem kann eine schlechte Mundgesundheit Mundgeruch verursachen und das Essen und Sprechen erschweren. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, eine gute Mundgesundheit zu erhalten. Regelmäßiges Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide sind zwei der wichtigsten Maßnahmen, die man ergreifen kann, um den Mund und die Zähne gesund zu erhalten. Außerdem sollte man regelmäßig zu einem Zahnarzt gehen, um sich professionell reinigen und untersuchen zu lassen. Wenn man sich um den Mund und die Zähne kümmert, kann man die allgemeine Gesundheit verbessern.

Fehlende Zähne wirken sich auf die Gesundheit aus

Der Verlust eines Zahns kann erhebliche Auswirkungen auf die Mundgesundheit eines Menschen haben. Wenn die Zahnwurzel nicht mehr vorhanden ist, beginnt der Körper, den Knochen und die Fasern, die den Zahn stützen, abzubauen. Dies kann zu Problemen beim Essen und Sprechen sowie zu einem erhöhten Risiko für Zahnfleischerkrankungen führen. Außerdem kann sich durch fehlende Zähne die Bisslage verändern, was die verbleibenden Zähne zusätzlich belasten kann. In einigen Fällen kann es sogar notwendig sein, eine Zahnspange zu tragen, um weitere Schäden im Mund zu verhindern. Letztlich können fehlende Zähne sowohl kurz- als auch langfristig schwerwiegende Auswirkungen auf die Mundgesundheit und das allgemeine Körpergefühl haben. Einige Zahnzusatzversicherungen leisten auch bei fehlenden Zähnen Zahlungen.

Was tun, wenn Zähne fehlen?

Um einen oder mehrere Zähne zu ersetzen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir haben sie zusammengefasst:

Implantate für ein authentisches Mundgefühl

Ein Zahnimplantat ist ein kleiner Titanpfosten, der in den Kieferknochen eingesetzt wird und als Ersatz für einen fehlenden Zahn dient. Das Implantat muss über einen Zeitraum von mehreren Monaten mit dem Knochen verwachsen, danach wird ein künstlicher Zahn (Krone) auf dem Implantat befestigt. Zahnimplantate gelten als sehr stabile und dauerhafte Lösung für fehlende Zähne und können bei richtiger Pflege viele Jahre lang halten. Darüber hinaus können Zahnimplantate dazu beitragen, die Gesundheit des Kieferknochens zu erhalten, indem sie verhindern, dass er sich abbaut. Das macht sie zu einer besonders guten Option für Menschen, die aufgrund von Verletzungen oder Krankheiten Zähne verloren haben.

Zahnbrücken als festsitzende Option, wenn mehrere Zähne ersetzt werden müssen

Eine Zahnbrücke ist eine Vorrichtung zum Ersatz eines oder mehrerer fehlender Zähne. Die Brücke besteht aus zwei oder mehr Kronen, die über die vorhandenen Zähne auf beiden Seiten der Lücke gesetzt werden. Diese Zähne, die so genannten Pfeilerzähne, dienen als Verankerung für die Brücke. Der künstliche Zahn, das Brückenglied, wird dann auf den Kronen befestigt. Zahnbrücken werden in der Regel aus Porzellan oder Keramik hergestellt, die der Farbe der natürlichen Zähne sehr ähnlich sind. Brücken können auch aus Gold oder anderen Metallen hergestellt werden. Zahnbrücken können nicht nur die Kaufunktion wiederherstellen und das Aussehen des Lächelns verbessern, sondern auch verhindern, dass sich die restlichen Zähne verschieben. Bei richtiger Pflege kann eine Zahnbrücke viele Jahre lang halten.

Zahnbrücken werden vom Zahnarzt eingesetzt.

pixabay.com, peter-facebook (CC0 Public Domain)

Prothesen als günstige Lösung bei Zahnverlust

Eine Zahnprothese ist ein künstlicher Zahn oder künstliche Zähne, die fehlende Zähne ersetzen sollen. Es gibt zwei Haupttypen von Zahnprothesen: Vollprothesen und Teilprothesen. Vollprothesen dienen dazu, alle Zähne im Ober- oder Unterkiefer zu ersetzen, während Teilprothesen dazu dienen, nur einige fehlende Zähne zu ersetzen. Zahnprothesen können entweder herausnehmbar oder nicht im Mund verankert sein. Herausnehmbare Prothesen werden durch Absaugung oder spezielle Klebstoffe an Ort und Stelle gehalten, während nicht herausnehmbare Prothesen dauerhaft am Kieferknochen oder auf Implantaten befestigt werden. Zahnprothesen und anderer Zahnersatz werden in der Regel aus Porzellan oder Kunststoff hergestellt.

Eine gute Mundhygiene ist das A und O für die Mundgesundheit

Eine gute Mundhygiene ist einer der wichtigsten Aspekte einer guten Mundgesundheit. Dazu gehört, dass man sich mindestens zweimal täglich die Zähne putzt, täglich Zahnseide verwendet und regelmäßig Mundspülungen benutzt. Wichtig ist auch, dass man regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung und zu Kontrolluntersuchungen zum Zahnarzt geht. Wenn man diese einfachen Schritte befolgt, kann man zu einer guten Mundgesundheit beitragen:

Eine gute Mundhygiene beginnt bereits vor dem Zähneputzen, nämlich bei Ernährung. Zuckerhaltige Lebensmittel fördern das Bakterienwachstum und daher Karies. Um das zu vermeiden, ist die richtige Zahnpflege sehr wichtig. Beim Zähneputzen sollte man sollte darauf achten, eine Zahnbürste mit weichen Borsten zu verwenden und sanft kreisende Bewegungen auszuführen. Fluorid hilft dabei, die Zähne vor Karies zu schützen.

Als Nächstes sollte man jeden Tag gründlich Zahnseide benutzen. Zahnseide hilft, Plaque und Bakterien aus den Zahnzwischenräumen und entlang des Zahnfleischsaums zu entfernen. Dabei sollte man stets darauf achten, das Zahnfleisch nicht zu verletzen.

Und schließlich sollte man regelmäßig Mundwasser verwenden. Mundwasser kann helfen, Plaque und Bakterien aus dem Mund zu entfernen und den Atem zu erfrischen.

Mit dieser Anleitung kann man eine gute Mundhygiene aufrechterhalten und jahrelang eine beschwerdefreie Mundgesundheit genießen.

Das könnte Sie auch interessieren