wissen.de
Total votes: 99
wissen.de Artikel

Frankfurter Buchmesse 2015

Blick in die unbekannten Lesewelten Indonesiens

Es ist wieder soweit: Vom 14. bis 18 Oktober dreht sich in Frankfurt alles um Bücher, das Lesen und das Publizieren. Neben jeder Menge Buchvorstellungen, Branchentreffs und Kulturveranstaltungen lockt in diesem Jahr das Gastland Indonesien mit exotischem Flair und einem Einblick in seine bei uns nahezu unbekannte Literatur. Mit dabei aber auch: ein Weltrekordversuch und ein Star Wars Poetry Slam.

Frankfurter Buchmesse mit Datum und Ehrengast Indonesien
Logo der Frankfurter Buchmesse

Hätten Sie es gewusst? Die Buchmesse in Frankfurt steht in einer mehr als 500 Jahre alten Tradition. Denn schon kurz nach der Erfindung des Buchdrucks wurden hier die jeweils neuesten Druckerzeugnisse vorgestellt und gehandelt. In ihrer modernen Form existiert die Frankfurter Buchmesse allerdings erst seit 1949, sie wurde damals vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels gegründet. Obwohl sie auch eine Publikumsmesse ist, dient die Buchmesse heute in erster Linie als internationaler Treff für die Branche der Verleger, Buchhändler, Autoren und unzähligen weiteren mit der Buchproduktion verbundenen Dienstleistungen.

Salman Rushdie (2012)
Mal wieder Stein des Anstoßes: Salman Rushdie wird die Keynote zur Eröffnung der Buchmesse halten.

Mal wieder: Streit um Rushdie

Zu den Schwerpunktthemen auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse gehören die Meinungsfreiheit und das Thema Grenzverläufe. Passend dazu wird der Schriftsteller Salman Rushdie die Keynote zur Eröffnung der Buchmesse halten. Er wurde 1989 wegen seines Buchs "Die satanischen Verse" vom damaligen Oberhaupt des Iran, Ayatollah Khomeini mit einer Fatwa belegt.

Seine Erfahrungen verleihen dem weltweit bekannten Autor daher eine gewichtige Stimme in der Diskussion über die Meinungsfreiheit im Publizieren. Und an Reaktionen fehlt es nicht: Schon im Vorfeld kündigte der Iran an, die Frankfurter Buchmesse boykottieren zu wollen und rief auch andere islamische Länder zu einem Protest gegen Rushdies Auftritt auf.

Indonesien als Ehrengast

Exotisch und poetisch, traditionell und modern: In diesem Jahr ist Indonesien der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Obwohl der Inselstaat bei uns auf der literarischen Landkarte noch ein ziemlich weißer Fleck ist, handelt es sich immerhin um das Land mit der viertgrößten Bevölkerungszahl weltweit – nur China, Indien und die USA haben mehr Einwohner.

Unter dem Motto "17.000 Inseln der Imagination" gibt Indonesien nun erstmals im deutschsprachigen Raum vielschichtige Einblicke in seine reiche Literatur- und Kulturlandschaft. Immerhin 70 indonesische Autoren und Autorinnen kommen auf die Frankfurter Buchmesse und stellen Neuerscheinungen ihrer Werke in deutscher Sprache vor. Zahlreichen Lesungen sowie ein umfangreiches Programm in Frankfurter Museen und Institutionen laden zu einer kulturellen Entdeckungsreise in den Inselstaat und seine Kultur ein.

Drachenköpfe im Pura Ulun Danu Tempel am Beratan See auf Bali
Pura Ulun Danu Tempel am Beratan See auf Bali
... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO, 13.10.2015
Total votes: 99