wissen.de
You voted 3. Total votes: 96
LEXIKON

Australien

Eukalyptus und Akazien

Entsprechend den klimatischen Gegebenheiten breiten sich im Norden tropische Baum- und Grassavannen aus, Regen- und Mangrovenwälder säumen lange Küstenstriche. Von der Ostküste südwärts entwickelt sich artenärmerer subtropischer Regenwald, der allmählich in Hartlaubwälder übergeht. Zum Landesinneren hin schließen sich Trockenwälder an.
Aufgrund der isolierten Lage hat sich in Australien eine eigenständige Flora entwickelt. Die charakteristischste Pflanze ist der Eukalyptus. Mit über 500 Arten von buschförmigen Spezies bis hin zu 80 m hohen Bäumen wird die Vielfalt nur noch von den Akazien übertroffen, die als so genannter Scrub große Teile Australiens beherrschen. Weit verbreitet sind die Spinifex- oder Igelgräser mit ihren spitzen Blättern. Zu den Besonderheiten gehören auch der Grasbaum mit seiner zweiglosen Krone, die Wüstenkasuarine mit ihren hängenden Zweigen oder der Flaschenbaum, der in seinem stark verdickten Stamm Wasser speichern kann.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Randgebirge, Tiefländer und Plateaus
    2. Trocken und sonnig
    3. Eukalyptus und Akazien
    4. Kontinent der Beuteltiere
  3. Bevölkerung
    1. Am Rande der Gesellschaft
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Weizen und Wolle für den Export
    2. Erze, Metalle und Steine
    3. Kohle und Erdöl
    4. Leistungsfähige Industrie
    5. Transkontinentale Verkehrsverbindungen
  7. Geschichte
    1. Vorgeschichte
    2. Erforschung und Kolonialisierung
    3. Die Entwicklung bis zum 2. Weltkrieg
    4. Die Zeit nach 1945
You voted 3. Total votes: 96