wissen.de
Total votes: 96
LEXIKON

Australien

Kontinent der Beuteltiere

Australien ist bekannt für seine urtümliche Tierwelt, die mit der anderer Kontinente nur wenig Verwandtschaft aufweist. Hierzu zählen die Beuteltiere, wie das Känguru und der Koala. Außerordentlich artenreich sind die Reptilien vertreten. Neben zahlreichen, teils sehr giftigen Schlangenarten fallen vor allem die oft eigentümlich gestalteten Agamen wie Moloch oder Kragenechse auf. Zu der reichen Vogelwelt gehören viele Papageienarten, der flugunfähige Emu, neben dem Känguru Wappentier Australiens, oder der Kookaburra mit seinem gelächterartigen Ruf.
Durch menschlichen Einfluss hat sich die heimische Tierwelt stark verändert. Einige eingeschleppte Tierarten wurden zu regelrechten Landplagen, insbesondere die Kaninchen. Dingos, verwilderte Katzen und Füchse haben einige Beuteltierarten vollständig verdrängt.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Randgebirge, Tiefländer und Plateaus
    2. Trocken und sonnig
    3. Eukalyptus und Akazien
    4. Kontinent der Beuteltiere
  3. Bevölkerung
    1. Am Rande der Gesellschaft
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Weizen und Wolle für den Export
    2. Erze, Metalle und Steine
    3. Kohle und Erdöl
    4. Leistungsfähige Industrie
    5. Transkontinentale Verkehrsverbindungen
  7. Geschichte
    1. Vorgeschichte
    2. Erforschung und Kolonialisierung
    3. Die Entwicklung bis zum 2. Weltkrieg
    4. Die Zeit nach 1945
Total votes: 96