Lexikon

Wandern

das besonders während der Ferienzeit betriebene, auf ein bestimmtes Ziel (Rund-, Tages- und mehrtägige Wanderungen) gerichtete gesellige Gehen in freier Natur; dient besonders der Erholung und vermittelt natur-, volks- und heimatkundliche Kenntnisse. Das Wandern erhielt durch die Jugendbewegung, besonders den Wandervogel, die Deutsche Freischar und die Pfadfinderbewegung, vor und nach dem 1. Weltkrieg starken Auftrieb. Es wird heute durch Sport-, Turn- und Wandervereine gepflegt, aber auch von Fremdenverkehrsvereinen und Kurverwaltungen gefördert.
phaenomenal_02.jpg
Wissenschaft

Der Nocebo-Effekt

„Der Glaube versetzt Berge“ lautet ein Sprichwort – und tatsächlich hat das, was man erwartet, oft einen erheblichen Einfluss auf das, was geschehen wird. Warum das auch in der Medizin so ist, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Ein Patient, der von einem Medikament oder einer Heilmethode überzeugt ist, gesundet schneller als einer,...

DNA
Wissenschaft

DNA statt DVD

Die DNA, der Träger der Erbinformation, lässt sich als Speichermedium nutzen. Inzwischen ist es Forschern gelungen, mit der Technik Texte, Bilder, Filme und Tondokumente zu archivieren. von Michael Vogel Filme, Musik, medizinische Aufnahmen oder Dokumente und Ergebnisse wissenschaftlicher Experimente: Überall fallen riesige...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch