wissen.de
Total votes: 64
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

fehlen

feh|len
V.
1, hat gefehlt
I.
o. Obj.
1.
nicht anwesend sein, nicht da sein;
fehlt noch jemand?; es fehlt niemand mehr; einer fehlt noch; er hat zweimal unentschuldigt gefehlt
2.
mangeln, zu wenig sein, knapp sein;
wo fehlt's denn?
was wird gebraucht?, was hast du, was habt ihr für Sorgen?;
meist in der Wendung
es fehlt an ; es fehlt ihnen an warmer Kleidung; es fehlt ihm an Weitblick; an mir soll's nicht f.
ich will das Meinige dazu tun
3.
abhandengekommen sein;
mir fehlt mein Kugelschreiber; in meinem Portmonee f. zwei Euro
4.
erforderlich sein;
es f. noch fünfzehn Minuten bis zur Ankunft des Zuges
5.
gegen ein sittliches Gebot verstoßen, Unrecht tun, sündigen
6.
etwas Falsches vermuten;
weit gefehlt!
ganz falsch!
II.
mit Dat.
jmdm. f.
1.
von jmdm. vermisst werden;
das Kind fehlt mir sehr; mir fehlt hier mein täglicher Spaziergang
2.
jmdm. fehlt etwas
jmd. ist krank;
was fehlt dir denn?; ihm fehlt gar nichts
Total votes: 64