Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Kehle

Keh|le
f.
1.
mittlerer Abschnitt der Vorderseite des Halses mit dem Kehlkopf;
Syn.
Gurgel;
jmdn. an/bei der K. packen; die Angst schnürte mir die K. zu; mir war die K. wie zugeschnürt (vor Angst); das Wasser geht ihm bis an die, bis zur K.
er befindet sich in großen Schwierigkeiten, in einem großen Dilemma;
jmdm. das Messer an die K. setzen
jmdm. mit Gewalt drohen, jmdn. erpressen
2.
ugs.
Kehlkopf mit den Stimmbändern;
Gold in der K. haben
gut singen können;
aus voller K. singen
laut und kräftig (und froh) singen
3.
Luft oder Speiseröhre;
etwas in die falsche K. bekommen haben
sich verschluckt haben,
übertr.
etwas falsch verstanden haben und deshalb gekränkt sein;
eine trockene K. haben
Durst haben (vor allem auf Alkohol);
er jagt sein ganzes Geld durch die K.
er gibt sehr viel Geld für Alkohol aus
4.
Kehlung
5.
Hohlkehle
(1)

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel