wissen.de
Total votes: 13
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

widersprechen

wi|der|spr|chen
V.
146, hat widersprochen
I.
mit Dat.
1.
jmdm. w.
Einspruch gegen jmds. Äußerungen erheben, erklären, dass jmds. Äußerungen nicht richtig seien;
widersprich mir nicht!; erlauben Sie, dass ich Ihnen widerspreche
2.
einer Sache w.
a)
mit einer Sache nicht in Einklang stehen, das Gegenteil einer Sache sein;
die Tatsachen w. seiner Behauptung; ein solcher Rat widerspricht dem gesunden Menschenverstand; das widerspricht jedem menschlichen Gefühl; was du jetzt sagst, widerspricht dem, was du vorhin gesagt hast; beide Behauptungen, Aussagen w. einander, (ugs.) sich
b)
mit einer Sache nicht einverstanden sein, Einspruch gegen etwas erheben;
jmds. Behauptung, Meinung w.; einem Vorwurf w.
II.
refl.
sich w.
das Gegenteil, etwas ganz anderes behaupten oder aussagen, als man zuvor gesagt hat
Total votes: 13