wissen.de Artikel

Sensation aus Oslo

Barack Obama erhält den Friedensnobelpreis 2009. Diese Meldung vom norwegischen Nobel-Komitee in Oslo überraschte die ganze Welt. Obama erhalte den Preis für seine herausragenden Bemühungen für die internationale Diplomatie und die Verständigung zwischen den Menschen. Der US-Präsident habe ein neues internationales Klima geschaffen, hieß es in der Begründung. Verliehen wird der Preis wie in jedem Jahr am 10. Dezember in Oslo, dem Todestag Nobels.

von Andrea Rickert, wissen.de


Barack Obama, Februar 2008
shutterstock.com
"Alles, was Barack Obama in seiner Zeit als Präsident angepackt hat, und wie sich das internationale Klima durch ihn verändert hat, ist schon mehr als Grund, ihm dem Friedensnobelpreis zu verleihen", erklärte der norwegische Komiteechef Thorbjörn Jagdland. Man versuche den Frieden zu stimulieren und zu fördern, auch wenn Entwicklungen noch nicht abgeschlossen seien, so Jagdland weiter. Auch der ehemalige sowjetische Parteilchef Michail Gorbatschow und Alt-Bundeskanzler Willy Brandt sind aus diesem Grund Nobelpreisträger geworden.

205 Nominierungsvorschläge wurden 2009 eingereicht, auch 33 Organisationen. Darunter der Altbundeskanzler Helmut Kohl, der Musiker Bono und der chinesische Menschenrechtler und Regimekritiker Hu Jia. Der Preis ist mit umgerechnet knapp einer Million Euro dotiert.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren