wissen.de
Total votes: 44
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Lust

die Herkunft von
mhd.
lust,
ahd.
lust ist nicht sicher geklärt; es wird angenommen, dass es auf das
germ.
Verb *lutan „sich beugen, neigen“ zurückgeht und so im Sinne von „Neigung“ verstanden werden kann; Lust bezeichnet heute einerseits „Begierde“, andererseits „Vergnügen, Vorfreude“; von Lust im ersten Verständnis abgeleitet ist
lüsten
„nach etwas verlangen“,
lüstern
„begierig, triebhaft“ und
Lüstling
„von Lust angetriebener Mensch“, die alle Bildungen des 17. Jh. sind; auf die zweite Bedeutung „Vergnügen“ dagegen beziehen sich
Lustspiel
„Spiel zum Vergnügen“ und
lustwandeln
„spazierengehen“
Total votes: 44