wissen.de
Total votes: 58
wissen.de Artikel

Beste deutsche Brauerei

Das Genussmagazin "selection" suchte die besten Brauereien des Jahres. Und der deutsche Gewinner ist die Schwarzbräu GmbH aus Bayern.

Firmensitz der Firma Schwarzbräu in Zusmarshausen
Geschäftsführer Leopold Schwarz vor dem Firmensitz im schwäbischen Zusmarshausen.

Wer sich beim Wettbewerb der "selection" für den Titel “Brauerei des Jahres“ beteiligen wollte, musste mindestens Biere in vier Kategorien, etwa Pils, Weißbier, Schwarzbier, Spezialitätenbier, anstellen. Wer dabei die meisten Punkte erzielte, jedes Bier konnte nach internationalen Gepflogenheiten maximal 25 Punkte erreichen, darf sich nun Brauerei des Jahres nennen.

Dabei erreichte Schwarzbräu mit einem Lager, einem dunklen Hefeweißbier, einem Doppelbock und einem Pale Ale das beste Ergebnis aller teilnehmenden deutschen Brauereien. Kein Zufall, schließlich erhielt Schwarzbräu als erste deutsche Brauerei bereits auf der Welt­ausstellung in Brüssel 1954 den ersten Preis und das „Croix d’Honneur“ und einen Preis bei der Olympiades Européennes de la bière 1962 in Brüssel. Das war der Beginn einer stolzen Sammlung von Auszeichnungen und Prämierungen, auf die der heutige Geschäftsführer Leopold Schwarz zu Recht ziemlich stolz ist. "Heute sind wir Deutschlands erfolgreichster Medaillensammler. Natürlich werden wir die Auszeichnung ihres Magazins selection publik machen. Brauerei des Jahres wird man ja höchstens ein Mal im Jahr", meint er lachend.

Und was ist das Geheimnis seiner Erfolge? "Wir verwenden für unsere Biere eiszeitliches Wasser aus unserem eigenen Brunnen und nur ausgewählte Aromahopfen aus den Anbaugebieten Tettnang und Spalt." Dazu stellt er das Malz als eine der wenigen verbliebenen Brauereien in der hauseigenen Mälzerei komplett selbst her. "Dies macht unser Bier zu etwas ganz Besonderem und ich denke, das schmeckt man auch."

Keimkasten in der Mälzerei der Firma Schwarzbräu
Keimkasten in der hauseigenen Mälzerei.

Im Sortiment sind 19 verschiedene Biersorten. Dazu gehören untergärige Biere wie Stolz der Bayern Pilsener, das Bayerisch Hell und das Exquisit, auf das er besonders stolz ist. Aber auch obergärige Spezialitäten wie das Weißbier dunkel, das 2014 den Preis „Europas bestes Dunkles Weißbier“ erhielt. "Wir haben also für jeden Gaumen etwas dabei." Persönlich bevorzugt Leopold Schwarz das Exquisit, "weil es harmonisch und rund ausbalanciert ist und auch zu jedem Essen passt". Im Winter trinkt er gerne ein dunkles Bier, etwa zu Braten, oder Weißbier. "Da gibt's auch mal ein Stückchen bittere Schokolade dazu." Und an Festtagen genehmigt er sich zum Schluss noch ein Schneeböckchen.

Weitere Infos über die besten Biere und Brauereien unter: http://magazin.wein.com/selection/braukultur/

Wolfgang Hubert, 09.12.2015
Total votes: 58