wissen.de Artikel

Die Seiten der Welt

Bei der größten Buchmesse der Welt geht es vom 14. bis zum 18. Oktober in Frankfurt wieder um neue Buch- und Medienwelten. In diesem Jahr präsentieren sich mehr als 7.000 internationale Verlage aus über 100 Ländern mit Neuerscheinungen und Autoren von Frank Schätzing, Margaret Atwood bis zum chinesischen Literaturnobelpreisträger Gao Xingjian. Gastland ist China, das sich mit über 50 Autoren und rund 300 Verlagen und Agenten präsentiert.

von Michael Fischer, wissen.de

Digitaler Wandel

Die Zeichen der Zeit sind auch auf einer so traditionsreichen Großveranstaltung wie der Frankfurter Buchmesse unverkennbar: mit Romanen für das Handy, Sachbücher für elektronische Lesegeräte, Spiele für Online-Communities und Literaturverfilmungen für Smart Phones zeigen Verlage und Unternehmen deutlich, wie sich die Buch- und Medienbranche wandelt. Das Buch ist nicht mehr das Maß aller Dinge – wenngleich es auch in den Frankfurter Messehallen noch dominiert.

Neben der Buch- und Filmbranche haben auch Vertreter der Kreativindustrien Bild, Games und Design eigene Ausstellungsmöglichkeiten auf der Frankfurter Buchmesse. So präsentieren sich Bildagenturen, Fotografen und Bildcommunities im neuen Zentrum Bild (Halle 4.1 Q 539), und das seit 2003 bestehende Forum Film & TV im Forum (Ebene 0) wird zum Film & Media Forum erweitert.

 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren