wissen.de Artikel

Generation 60plus: Wenn Senioren reisen

Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an. Was Schlagerstar Udo Jürgens vor mehr als einem Vierteljahrhundert sang, trifft heute mehr denn je zu. Denn die Golden Boys & Girls sind so jung wie nie zuvor. Sie sind aufgeschlossen, engagiert, aktiv und beweglich. Selbstbewusst und gut informiert stürzt sich die Generation 60plus in den Urlaub.

Reisen im besten Alter

Hoch im Kurs: Bildung und Kultur.

An Mitteln fehlt es nicht. Ältere Menschen reisen gerne und geben dafür mehr als 15 Milliarden Euro aus. Die Senioren sind Wachstumsmotor des Tourismus, sagt die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reise (FUR). Die einst von RTL-Chef Helmut Thoma als “Kukident-Generation Verspotteten werden heutzutage von der Wirtschaft als “Best Ager, “Golden oder “Master Consumer hofiert Menschen im besten Alter eben, die viel Zeit und ebenso viel Geld haben.

Im Jahr 2025 werden die über 60-jährigen fast ein Drittel der Bevölkerung ausmachen. Schon heute werden 43 Prozent aller Urlaubsreisen von den Älteren unternommen. Tendenz: steigend. Der Senioren-Tourismus wird noch auf lange Zeit ein Wachstumsmarkt sein, bestätigt auch die Studie “Senioren auf Reisen der Universität Frankfurt. Demnach steigt die Zahl der Reisen deutscher Senioren bis zum Jahr 2005 auf rund 54 Millionen. 1995 waren es noch rund 40 Millionen gewesen. Im Jahr 2010, schätzt der Deutsche Hotel- und Gaststätten-Verband, werden 74 Prozent der 65- bis 75-Jährigen mindestens eine fünf- und mehrtägige Urlaubsreise pro Jahr antreten. Grund: Wer in jungen Jahren in der Welt unterwegs war, ändert sein Reiseverhalten im Alter nicht.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren