wissen.de
KALENDER
San José : Bei den Präsidentschaftswahlen in der mittelamerikanischen Republik Costa Rica um die Nachfolge von Staatschef Miguel Ángel Rodríguez Echeverría erreicht keiner der Kandidaten die erforderlichen 40% der Wählerstimmen und es kommt am 7. April zum ersten Mal in der Geschichte des Landes zu einer Stichwahl. Auch bei den gleichzeitig abgehaltenen Parlamentswahlen erreicht keine der Parteien eine absolute Mehrheit im 57 Sitze umfassenden Congreso Constitucional. Die großen Parteien - die regierende Partido Unidad Social Cristiana (PUSC) und die sozialdemokratische Partido Liberación Nacional (PLN) - büßen Sitze ein, der neu gegründete Partido Acción Ciudadana (PAC) zieht erstmals ins Parlament ein.