wissen.de
Total votes: 94
wissen.de Artikel

Konstantdarlehen

Konstantdarlehen sind eine Unterform des klassischen Bausparvertrages. Sie haben aber anders als das Bausparsofortdarlehen den Vorteil, dass sie eine feste Rate der Immobilienfinanzierung über die komplette Laufzeit garantieren. Dieser Vorteil wird aber oft teuer erkauft.

Konstantmodell gibt es bei der Bausparkasse

Eine weitere Erfindung der Bausparkassen: die Konstant-Modelle. Ähnlich wie beim Bausparsofortdarlehen wird auch bei der Konstant-Methode ein Vorausdarlehen ohne Tilgung - allerdings ein sehr zinsgünstiges - mit dem Bausparvertrag gekoppelt. Dieses Vorausdarlehen wird ebenfalls mit der Zuteilung der Bausparsumme komplett getilgt.

Gleich hohe Rate, viele Nachteile

Der konstante Zins macht diese Darlehensform nur auf den ersten Blick attraktiv. Grund: Für die gesamte Laufzeit der Baufinanzierung wird eine gleich hohe Rate garantiert, also für etwa 28 Jahre. Natürlich darf auch bei der Konstantmethode die Bausparkasse niemals den Zeitpunkt einer Zuteilung garantieren, das ist ihr gesetzlich verboten. Aber mit einem Trick erreicht sie diese doch punktgenau. Dazu wird die Bewertungszahl zum entscheidenden Ablösezeitpunkt weit überschritten. Dies ist nur möglich, wenn die Ansparphase extrem lang ist, also etwa 14 bis 15 Jahre dauert. Wohl gemerkt: Bis zu diesem Zeitpunkt ist nicht ein Euro der Finanzierungssumme überhaupt getilgt worden, ein vorzeitiger Ausstieg aus diesem Finanzierungsmodell bedeutet so für den Immobilienkäufer hohe Kosten.

Bei einer normalen Verzinsung des Vordarlehens würden die weitaus höheren Kosten dieses Modells so stark ins Auge fallen, dass sich niemand dafür entscheiden würde. Deshalb können solche Modelle auch nur mithalten, wenn das tilgungsfreie Darlehen in der Ansparphase deutlich unter Marktzins angeboten wird. Gerne dient dieses dann auch werbewirksam für die Vermarktung der Konstantmodelle. Das ist aber nur die halbe Wahrheit: Um den Gesamteffektivzins zu erhalten, müssen natürlich die Effektivzinsen aus Vordarlehen und Bauspardarlehen verkoppelt bleiben. Und dieser ist dann häufig wieder unattraktiv. Wenn er über denen eines vergleichbaren 15-jährigen Annuitätendarlehens liegt, dann ist die Konstantmethode die teurere - und weniger flexible - Variante der Immobilienfinanzierung.

wissen.de-Tipp:
Die Ratensicherheit der Konstantmethode wird hier fast immer mit schlechteren Konditionen erkauft. Die flexiblere und einfachere Form der Kreditfinanzierung ist das Annuitätendarlehen . Beim Zinsvergleich ist dabei der Gesamteffektivzins entscheidend.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
BrunoMedia Content GmbH
Total votes: 94