Lexikon

 

alemannische Dichtung

Mundartdichtung des alemannischen Sprachgebietes (Elsass, Nordschweiz, Südbaden, Württemberg und Regierungsbezirk Schwaben); Beginn und zugleich Höhepunkt in Baden: J. P. Hebels „Alemannische Gedichte“ 1803, in ihrer Nachfolge besonders H. Burte, daneben der Erzähler A. Ganther. Im Elsass besonders Bühnendichtung von G. D. Arnold und J. Greber, ferner Lyrik von D. E. Stöber und A. Stöber. In der Schweiz der Erzähler R. von Tavel, die Lyriker J. Reinhart, A. Frey, Huggenberger, Lienert, Usteri und Corrodi, der wie Greyerz (Gruyères) auch Lustspiele schrieb.
 
Solar, Solarzelle
Wissenschaft

Wasserstoff aus der Wüste

Der Bedarf an „grünem“ Wasserstoff wird deutlich wachsen. Doch woher soll er kommen? Im Fokus steht der Import aus sonnenreichen Regionen. von GÜVEN PURTUL Grüner Wasserstoff soll das „neue Erdöl“ werden. Doch dazu braucht es sehr viel von dem Gas. Bisher ist es freilich ein rares und daher teures Gut. Das zeigt sich etwa beim...

Güter, Projekt, Technik
Wissenschaft

Ab durch die Röhre

Eine neue Ära des Gütertransports steht in der Schweiz in den Startlöchern. Vom Versand bis zur Feinverteilung sollen die Güter unterirdisch und von der Bevölkerung unbemerkt ihren Bestimmungsort erreichen – und damit den Lkw-Verkehr auf den Hauptverkehrsadern reduzieren. von CHRISTIAN BERNHART Das Leitmotiv „Es gibt viel Platz...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon