wissen.de
You voted 3. Total votes: 84
LEXIKON

Norwegen

Starke Fischerei

Die norwegischen Küstengewässer zählen zu den weltweit reichsten Fischgründen. Von den über 200 Fischarten ist der Kabeljau am wichtigsten; auch Heringe und Makrelen sowie Garnelen und Krabben werden in großen Mengen exportiert. 40% der norwegischen Fischexporte stammen aus der Fischzucht, überwiegend von Lachsen und Lachsforellen.
Die norwegische Landwirtschaft wird stark subventioniert. Nur 3% des Landes werden agrarisch genutzt, da in weiten Teilen des Landes die Vegetationsperiode nur sehr kurz ist. Die meisten Ackerflächen liegen im Südosten; hauptsächlich werden Kartoffeln und Getreide angebaut. Die meisten Kleinbauern betreiben Landwirtschaft im Nebenerwerb. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Milchwirtschaft. Im Norden werden Rentiere gezüchtet.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Gebirge im Landesinneren
    2. Fjorde, Schären und Inseln
    3. Gletscher und Wälder
    4. Mildes Klima
  3. Bevölkerung
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Starke Fischerei
    2. Erdöl und Erdgas
    3. Fjord- und Skitourismus
    4. Gute Verkehrserschließung
  7. Geschichte
    1. Erste Reichseinigung und Zeit der Unionen
    2. Unabhängigkeit
    3. Norwegens Weg in Europa seit 1945
You voted 3. Total votes: 84