wissen.de Artikel

Montessori-Pädagogik

Maria Montessori gefiel es nicht, wenn Schüler in ein Konzept gespresst wurden und streng nach den Regeln lernen mussten, die sich kluge Köpfe für den Lehrplan ausgedacht hatten. Sie war überzeugt, dass in jedem Menschen ein eigener Lehrplan eingeschrieben sei. Dem müsse Rechnung getragen werden. Nach der Montessori-Pädagogik lernen Schüler selbstbestimmt und nach eigenem Tempo. Sie entscheiden, womit sie sich in der Freiarbeit beschäftigen wollen, der Lehrer unterstützt sie nur. Klingt nach Laissez faire, ist es aber nicht. Hinter der Montessori-Pädagogik steht eine kluge Kombination aus Freiheit und Anleitung. Nach Montessori sollen sich Schüler frei entfalten und schnell selbständig werden. Montessori erkannte, dass Kinder, die aus eigenem Antrieb arbeiten, besonders gut und konzentriert lernen - und Kindern von gewöhnlichen Schulen voraus sind.

Von Dorothea Schmidt, wissen.de

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren