wissen.de
Total votes: 104
wissen.de Artikel

"Squadra Azzurra" verteidigt den Titel

Eine gegenüber 1934 spielerisch verbesserte italienische Mannschaft wiederholte in Frankreich bei der dritten Fußballweltmeisterschaft ihren Erfolg von 1934. Mit ihrem kraftvoll vorgetragenen Angriffsspiel trug die neu formierte Elf um Halbstürmer Giuseppe Meazza die Handschrift ihres Meistertrainers Vittorio Pozzo.

Hart umkämpfter Sieg

Vor 55.000 Zuschauern im Pariser Stade de Colombes besiegte Italien die ungarische Elf im Finale der Fußballweltmeisterschaft mit 4:2. Mit dem spannenden und hochklassigen Endspiel fand das Turnier einen würdigen Abschluss.

Pozzo setzte vier Jahre nach dem ersten WM-Erfolg auf neue Gesichter und berücksichtigte nur drei Spieler aus dem alten Kader. Ein Schachzug, der sich auszahlte. Aus einer stabilen Deckung heraus gingen die Italiener blitzschnell zum Angriff über und hatten bereits in der sechsten Minute Erfolg. Ein brillantes Zusammenspiel zwischen Silvio Piola und Gino Colaussi führte zum 1:0.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 104