wissen.de Artikel

Strukturen eines Studiums

Wie ist ein Studium eigentlich genau aufgebaut? Wieviele Semester benötige ich ungefähr bis zum Abschluss und welche Prüfungen kommen auf mich zu? Wie kann ich meine späteren Berufschancen schon während des Studiums verbessern? Informieren Sie sich hier, was Sie in Ihrem zukünftigen Studentenleben erwartet und worauf Sie achten sollten.

Grundstudium

Das Grundstudium dauert in der Regel vier Semester (Halbjahre) und vermittelt die theoretischen Grundlagen eines Studiums. Einführungs- und Überblicksveranstaltungen wie zum Beispiel Vorlesungen, Grundkurse oder Proseminare machen die Studierenden mit den wichtigsten Teilgebieten der gewählten Fächer vertraut. Das Grundstudium ist für alle Studierenden eines Faches im wesentlichen gleich und bietet nur wenige Wahlmöglichkeiten.

Neben der inhaltlichen Hinführung vermittelt das Grundstudium auch die wichtigsten Arbeitsmethoden, die später im Beruf benötigt werden. Solche Methoden sind z.B. Statistik für Soziologen, Diagnostik für Mediziner oder CAD (Computer Aided Design) für Ingenieure. Für jede Lehrveranstaltung erwerben die Studierenden einen Leistungsnachweis, einen so genannten Schein. Dieser kann durch eine Klausur, eine Hausarbeit oder ähnliche Nachweise erworben werden.

Wann ist ein Grundstudium abgeschlossen?

Sind alle notwendigen Scheine vorhanden, folgt die Zwischenprüfung oder Vordiplom-Prüfung, die das Grundstudium abschließt. Zur Vorbereitung auf diese Prüfung benötigen die Studierenden häufig ein weiteres Semester. Die Prüfung ist die "Eintrittskarte" in das nun folgende Hauptstudium. Die Zwischenprüfung ist in der Regel schriftlich. Ein mündlicher Teil kann hinzukommen Sie ist eine reine Wissensüberprüfung und gilt nicht als berufsqualifizierender Abschluss.

Die Ausnahme bilden hier die 1998 eingeführten Bachelor-Studiengänge. Das Grundstudium dauert zwar etwas länger, nämlich sechs bis acht Semester. Danach erwerben die Studierenden jedoch den Bachelor-Abschluss, der bereits als erster berufsqualifizierender Abschluss gilt. Wer mag, kann noch einen Master-Abschluss draufsetzen.

Bei einigen wenigen Studiengängen, z.B. der Philosophie, gilt das Grundstudium auch ohne Zwischenprüfung als bestanden, wenn alle Semesterleistungen, die so genannten "Scheine", erbracht sind. In Baden-Württemberg wird im Grundstudium nach dem zweiten Fachsemester zusätzlich eine "Orientierungsprüfung" durchgeführt, mit der die Entscheidung für ein bestimmtes Fach überprüft werden soll.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren