wissen.de
Total votes: 60
wissen.de Artikel

Thailands Geisterhäuser – Leben zwischen Tradition und Moderne

Thailands Geisterhäuser haben eine lange Tradition. Obwohl das Leben der Thailänder überwiegend nach der buddhistischen Lehre ausgerichtet ist, sind die kleinen Häuschen und der Brauch um Thailands Geisterwelt allgegenwärtig. Die Menschen in Thailand glauben an Naturgeister und so ehren und umsorgen sie sie mit großem Respekt, in der Gewissheit, dass das eigene Dasein beschützt ist.

Reihe nebeneinander stehender thailändischer Geisterhäuser
In solchen auf Säulen stehenden Häusern wohnen nach altem Glauben der Thailänder die Schutzgeister.

Was für ausländische Touristen fremdartig scheint, ist für Thailänder ganz normal: Für sie sind die Menschenwelt und die Welt der Geister völlig verschiedene, aber real existierende Welten. Obwohl Thailand vorwiegend buddhistisch ist, haben sich damit Reste des alten animistischen Glaubens gehalten. Selbst buddhistische Mönche tolerieren die Geister, obwohl der Geisterglaube nichts mit der buddhistischen Lehre gemein hat.

Um diese Geister milde zu stimmen, finden sich in ganz Thailand die typischen kleinen Geisterhäuser. Sie sehen aus wie ein kleiner asiatischer Tempel, der auf einer Säule angebracht ist- in der Regel aus Teakholz, gelegentlich auch im Schnellgussverfahren aus Zement gefertigt. Mal sind sie holzfarben, mal bunt gestrichen, mit schönen Blumengirlanden geschmückt und von einer Räucherstäbchenwolke umgeben.

Aufwendig geschnitztes Geisterhaus in Tak, Thailand
Oft sind die thailändischen Geisterhäuser kunstvoll geschnitzt und reich geschmückt.

Schutz durch die Erdgeister

Eine Figur, meist an der Rückwand gegenüber dem Eingang, symbolisiert den Bewohner des Häuschens, einen der Erdgeister, der Phra Phum. Die Geisterhäuschen heißen nach ihnen auch San Phra Phum. Der Legende nach gehen diese Erdgeister auf die neun Söhne eines Königspaares zurück, das vor 5.000 Jahren in Thailand herrschte. Jedem der Söhne wurde die Herrschaft über einen bestimmten Lebensbereich übertragen.

Dem Erdgeist Chaiyamonkhon wurde die Obhut über Haus und Hof übertragen, daher findet er sich am häufigsten als Schutzgeist in den Geisterhäuschen. Elefantenfiguren symbolisieren sein bevorzugtes Transportmittel und als Dienerschaft oder zur Unterhaltung des Geistes werden häufig Figuren verstorbener Familienmitglieder aufgestellt.

Einfache Geisterhäuser in thailändischem Baumarkt
Billigausführungen findet man in jedem thailändischen Baumarkt.
... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Annette Schana
Total votes: 60