wissen.de Artikel

Weshalb tragen Pilze Hüte?

Pilze: Entwicklung des Feldchampignons
Wissen Media Verlag GmbH, Gütersloh
Um die Sporen zu schützen, die in Lamellen oder Röhren an der Unterseite sitzen. Sind die Sporen reif, so werden sie aktiv aus dem Hut weggeschleudert und mit Wind und Regenwasser weiterverbreitet. Ein einziger Hutpilz kann Milliarden von Sporen erzeugen! Diese scheinbare Verschwendung ist aber notwendig, denn es kommen nur sehr wenige Sporen zum Keimen; die meisten finden keinen geeigneten Untergrund und sterben ab.

Gewöhnlich entstehen die Hüte nur einmal im Jahr, wenn bestimmte Bedingungen zusammentreffen. Sofern eine gewisse Temperatur, die passende Luftfeuchtigkeit und andere jahreszeitliche Einflüsse gegeben sind, schießen die Fruchtkörper einiger Arten oft innerhalb weniger Stunden aus dem Boden. Andere Pilze lassen sich mehr Zeit: Sie bilden zunächst kleine rundliche Knollen, die "Hexeneier", aus denen sich erst allmählich ein Stiel und Hut entwickeln. Schon ihr Name zeigt an, dass man früher Pilze und ihre Fruchtkörper vielfach als Teufelswerk ansah.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren