wissen.de Artikel

Experiment: Blätterkunst

Birgit Bender

Egal ob Frühling, Sommer oder Herbst: Du findest auf Streifzügen durch die Natur die verschiedensten Blätter.

Im Frühling fällt das erste, helle Grün ins Auge, im Sommer tragen alle Bäume ihre Blätterfülle zur Schau und im Herbst entdeckst Du viele bunte Färbungen.

Etliche Blätter und die dazu gehörigen Bäume sind Dir sicher bekannt. Einige kennst Du noch nicht.

Schau Dir Blätter, ihre Form und Struktur, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede einmal ganz genau an. Gleichzeitig kannst Du auch noch tolle Bilder fabrizieren. Viel Spaß!


Du brauchst:

Nimm Dir von Deinem Streifzug durch die Natur einzelne Blätter verschiedener Bäume und anderer Pflanzen mit nach Hause, egal ob grün oder herbstlich bunt.

Für den Blattdruck benötigst Du noch:

  • einige Papierbögen
  • Zeitung
  • Wasserfarben und Pinsel
  • Schuhcreme in Tuben mit Schwämmchen
  • ein Teesieb
  • eine alte Zahnbürste
  • einen Eimer oder eine Schüssel zum Mischen


So geht's:

Die Struktur der Blätter

Die gesammelten Blätter kannst Du farbig abdrucken. Färbe einfach die Blattoberseite mit Wasserfarbe und Pinsel oder auch Schuhcreme und Schwämmchen bunt ein. Lege die eingefärbte Blattseite dann auf einen Papierbogen, decke einen zweiten Papierbogen oder ein Zeitungsblatt darauf und streiche mit der flachen Hand kräftig darüber. Zieh das gefärbte Blatt wieder ab und lass die Farbe trocknen.

Jetzt kannst Du jede Einzelheit der abgedruckten Blätter in Ruhe miteinander und mit den Originalen vergleichen und studieren. Das Äußere des Blattes gliedert sich in Blattfläche und Blattgrund. Dazwischen ist ein Blattstiel abgebildet. Auch das Adersystem von Blättern ist bei Deinen Abdrücken zu erkennen. Und mit einem Pflanzenbestimmungsbuch kannst Du anhand der Blätter unbekannte Bäume und Sträucher bestimmen.


Die Form der Blätter

Ohne lange hinzusehen kannst Du mühelos das Blatt einer Eiche von dem eines Ahornbaumes unterscheiden. Klar, denn Blätter verschiedener Bäume haben auch unterschiedliche Formen und Umrisse. Auch von diesen kannst Du ein Abbild schaffen.

Pinne einige Blätter auf einen Papierbogen. Tauche die alte Zahnbürste in eine beliebige Farbe und bürste damit kräftig an der Innenseite des Teesiebs über den Blättern. So kannst Du Blätter und Papierbogen gleichmäßig besprühen.

Entferne die Blätter anschließend und lass Eltern oder Freunde raten, hinter welchem Umriss sich das Blatt welchen Baumes verbirgt. Wer erkennt die meisten Blätter?


Gesammelte Blätter

Wenn Du außerdem die Blätter als Original erhalten möchtest, gibt es eine einfache Methode: Lege die Blätter zwischen zwei Lösch- oder Zeitungsblätter und beschwere sie mit einem besonders dicken Buch oder mehreren Bücher. So kannst Du Blätter pressen. Anschließend kannst Du sie in ein Fotoalbum kleben und beschriften. Das könnte der Anfang eines eigenen Bestimmungsbuches für Pflanzen sein. 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren